Hofheimer Wohnungsbau GmbH
Hofheimer Wohnungsbau GmbH
Telefon Schließen

Rufen Sie uns an

06192 9953-50

Übersicht Ihrer Ansprechpartner bei der HWB

 

Das HWB-Team ist für Sie da:

GESCHÄFTSZEITEN
Montag 09.00 – 17.00 Uhr
Dienstag 09.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch 09.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag 09.00 – 17.00 Uhr
Freitag 09.00 – 12.00 Uhr
MIETER-SERVICEZEITEN
Montag 09.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch 10.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag 08.00 – 12.00 Uhr
Kontakt Schließen

SCHREIBEN SIE UNS

POSTANSCHRIFT

Hofheimer Wohnungsbau GmbH
Postfach 13 49
65703 Hofheim / Ts.

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

info@hwb-hofheim.de

Vor Ort Schließen

Vor Ort für Sie da

Hofheimer Wohnungsbau GmbH
Elisabethenstraße 1
65719 Hofheim

Karte
ANFAHRT

Anreise mit dem PKW
Öffentliche Verkehrsmittel

Die HWB

Aktuelles


Archiv

Internationales Straßenfest

Hofheimer Zeitung vom 8.9.2006

Viele Kulturen - ein Hofheim
 
HOFHEIM (uwe) - Die Gruppe WiN (Wir in Nord) feierte am vergangenen Sonntag mit vielen Gästen ihr sechstes Spiel- und Straßenfest mit Kulturprogramm im Bereich Liederbacher Weg, Hermann-Friesen-Straße, Fichtestraße und Homburger Straße. Dieses Fest hat sich in den letzten Jahren zu einer attraktiven Veranstaltung entwickelt, die in gemütlicher Atmosphäre stattfand. Viele Gäste jeden Alters und verschiedener Nationalitäten besuchten dieses Straßenfest vor der Haustür.

Es bot wirklich eine prima Gelegenheit, einmal seine Nachbarn zu treffen und kennen zu lernen. Die mitwirkenden Gruppen, Vereine und Institutionen informierten an zahlreichen Ständen und unterhielten mit Tanz, Sport, Folklore und Musik.

Josef Mayr, Geschäftsführer der Hofheimer Wohnungsbau GmbH, begrüßte die zahlreichen Gäste und wünschte ihnen viel Spaß und Freude bei dieser Veranstaltung. Auch Bürgermeisterin Gisela Stang, die den TV 1860 lobte und dankte, denn immer seien sie dabei, wenn es um eine Teilnahme für Veranstaltungen für Groß und Klein gehe. Sie wünschte den Besuchern, ebenso wie Sprecherin der Lokalen Agenda, Erika Schmidt, eine schöne Festveranstaltung.

Jedoch ein paar Wehmutstropfen fielen doch auf die beliebte Veranstaltung. So erschienen einige Teilnehmer nicht. Auch die beliebte Brat- und Rindswurst sowie die gekühlten Getränke fehlten an ihrer gewohnten Stelle. In diesem Zusammenhang ein großes Lob an den "Hofheimer Bier-Pub" , der spontan für die Getränke einsprang. Ausländische Spezialitäten und der hausgemachte Kuchen, Kaffee und Tee sowie italienisches Eis waren im Angebot.

Aufmerksam verfolgten die zahlreichen Gäste das Geschehen auf der Bühne mit dem Tanzstudio Emotion mit verschiedenen Tänzen, den Candy Girls, der Bahá'i-Tanzgruppe, Trampolinspringen der Kinder und Jugendlichen vom TV 1860, der Gospel-Sängerin Maxime Howard, Gesang der Äthiopischen Gruppe, der Gruppo folkloristico Italiano di Hofheim unter Leitung von Giovanni Barone, der Rapper-Gruppe mit "Ohne Grenzen".

Natürlich gab es wieder die beliebte Fragebogen-Rallye mit schönen Gewinnen für gute und richtige Antworten. Zwölf richtige Antwortenmussten auf dem Bogen stehen. Ganz leicht waren die Fragen nicht. Es gab Fragen zu Hofheim, Fragen zum Fest sowie Fragen zu Sport, Film und Kultur. Ebenso wurde, wie bei der Veranstaltung "Alles was Räder hat", der Parcours des ADFC für geschickte Radfahrer aufgebaut. Auch das Kistenstapeln und das Kinderschminken fanden großes Interesse bei den Kindern. Zahlreiche prominente Politiker waren zum Straßenfest gekommen. Bürgermeisterin Gisela Stang, Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Vater, Erster Stadtrat Wolfgang Exner und Gattin, Stadtrat Wolfgang Winckler, Ortsvorsteherin Nord Elli Wagner, Dr. Petra Gottschalk, Stefan Sauer, SPD-Nord, Ehepaar Schaper, SPD-Fraktionschef Werner Wittchen, Giuseppe Carleo sowie CDU-Bürgermeisterkandidat Wolfgang Marschall, Christiane Panché, Elcke Eirich und andere.

Die Arbeitsgemeinschaft "WiN" will mit diesem jährlich stattfindenden Spiel- und Straßenfest die Begegnung, das Mit- und Füreinander in Hofheim Nord fördern und konnte sich über den zahlreichen Besuch zum sechsten Fest freuen.

Am Fest "Viele Kulturen, ein Hofheim" wirkten mit: Ausländerbeirat Hofheim, Der Geistige Rat der Bahá'i, Evangelische Johannesgemeinde, Frauen helfen Frauen Main-Taunus-Kreis e.V., Frauenbüro der Stadt Hofheim, Hofheimer Lokale Agenda 21, Hofheimer Wohnungsbau, Menschen aus Hofheim Nord, Katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul, Präventionsrat Hofheim, Ökumenische Wohnhilfe im Taunus, Ortsbeirat Hofheim-Nord, Präventives Netzwerk Hofheim, Solzialbüro Main-Taunus, Sozialer Dienst Main-Taunus-Kreis.

Nach oben