Hofheimer Wohnungsbau GmbH
Hofheimer Wohnungsbau GmbH
Telefon Schließen

Rufen Sie uns an

06192 9953-50

Übersicht Ihrer Ansprechpartner bei der HWB

 

Das HWB-Team ist für Sie da:

GESCHÄFTSZEITEN
Montag 09.00 – 17.00 Uhr
Dienstag 09.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch 09.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag 09.00 – 17.00 Uhr
Freitag 09.00 – 12.00 Uhr
MIETER-SERVICEZEITEN
Montag 09.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch 10.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag 08.00 – 12.00 Uhr
Kontakt Schließen

SCHREIBEN SIE UNS

POSTANSCHRIFT

Hofheimer Wohnungsbau GmbH
Postfach 13 49
65703 Hofheim / Ts.

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

info@hwb-hofheim.de

Vor Ort Schließen

Vor Ort für Sie da

Hofheimer Wohnungsbau GmbH
Elisabethenstraße 1
65719 Hofheim

Karte
ANFAHRT

Anreise mit dem PKW
Öffentliche Verkehrsmittel

Die HWB

Aktuelles


Archiv

Gute Laune bei traumhaftem Herbstwetter

Hofheimer Zeitung vom 02.10.2009

 

Viele Gäste beim WiN-Fest

HOFHEIM (uwe) - Die Gruppe WiN (Wir in Nord) feierte am vergangenen Sonntag mit vielen Besuchern aus nah und fern ihr neuntes intemationales Spiel-und Straßenfest "Viele Kulturen - ein Hofheim" mit Kulturprogramm auf dem Spielplatz und Park im Bereich Liederbacher Weg, Hermann-Friesen-Straße und Fichtestraße. Dieses Fest hat sich in all den vielen Jahren zu einer attraktiven Veranstaltung entwickelt, die in gemütlicher Atmosphäre stattfand. Viele Gäste jeden Alters und verschiedener Nationalitäten besuchten dieses Fest vor der Haustür von 12 bis 18 Uhr. Gleichzeitig zum Fest konnte die "Hofheimer Tummelkiste" zehn Jahre Spielmobil feiern und bot ein attraktives Programm für die Kinder: Hüpfschlange, Luftballonaktion, Fahr-, Mal- und Spielaktionen.

Viele Überraschungen für die Kinder bot auch der Turnbus des Landesturnbundes. Ein großes Hüpfkissen stand bereit. Schminken und Luftballontiere konnten dort gezaubert werden.

Zum zweiten Mal fand auf der Wiese wieder ein Kinderflohmarkt statt. Spielsachen, Bücher, Autos, Kuschel-Tiere, Puppen, CDs, Puzzels, Spiele und alles, was nicht mehr gebraucht wurde, wurde von den Kindern angeboten. Alles war gut erhalten und preiswert.

Das Fest bot wirklich wieder eine prima Gelegenheit, einmal seine Nachbarn zu treffen und kennen zu lernen. Die mitwirkenden Gruppen, Vereine und Institutionen in formierten an zahlreichen Ständen und unterhielten mit Musik, Sport, Tanz und Folklore.

Gut bei den Besuchern kam auch die lockere Aufstellung der Tische und Bänke an, wo man die leckeren Gerichte wie Döner beim Türkischen Stand, Spaghetti al Parmigiano und Bruschetta sowie italienisches Eis von Pepi Carleo verspeisen konnte. Für die verschiedensten Getränke war auch bestens gesorgt, zu mal auch wieder der "Hofheimer Bier Pub" vor Ort war.

Der Hofheimer Wohnungsbau sorgte mit Salzgebäck und Getränken für das Wohl der Gäste. Fragen der anwesenden Bewohner wurden selbstverständlich vom Prokurist der HWB, Norman Diehl, beantwortet. Ebenso standen alle Mitarbeiter für anfallende Fragen bereit.

Auch Bürgermeisterin Gisela Stang war zum Fest gekommen und begrüßte zusammen mit Norman Diehl und Moderator Marcus Schenk die Gäste. In ihrer Rede betonte sie, dass das Fest finanziell und personell, wie schon in den letzten Jahren, von der HWB, Lokale Agenda 21, Ausländerbeirat, Kirchengemeinden, Main-Taunus-Kreis, personell durch Ulrike Lohre vom Allgemeinen Sozialen Dienst, von der Stadt-Hofheim durch Frau Brand-Böhl sowie Beteiligung des Spielmobils "Hofheimer Tummelkiste" unterstützt werde. Hervorgeheben konnte die Bürgermeisterin auch, dass der TV 1860 in diesem Jahr zusätzlich zum Bühnenprogramm zum zweiten Mal ehrenamtlich den Turnbus des Hessischen Turnverbandes betreute.

Ein ansprechendes Bühnenprogramm wurde den Festbesuchern geboten, und es begann bereits, um 12 Uhr mit den vier Jugendlichen Sebastian, Julien, Tim und Lucas von der Rockgruppe aus Langenhain "ive w re".

Danach erfreute der Tanzsportverein TV Lorsbach, unter Leitung von Rebecca Gerstberger, mit den Kindertanzgruppen und der kleinen Solotänzerin Lanea die Zuschauer.

Weiter im Programm ging es mit den Kmderturngruppen des TV 1860, die unter der Leitung von Jutta Kanert standen. Die Kinder und auch Jugendlichen begeisterten mit ihren Darbietungen, ebenso die Bands der Hofheimer Musikschule.

Folklore

Ebenfalls viel Beifall erhielt die Türkische Folkloregruppe aus Wiesbaden, die zweimal ihre Tänze zeigten. Im Anschluss folgten die Tanzdarbietungen von kleinen Tänzerinnen und Tänzern bis zu den Erwachsenen vom Tanzsportclub "Metropol", die ebenfalls vom Publikum mit viel Beifall bedacht wurden. Den Abschluss des Bühnenprogramms gehörte der Rapper-Gruppe "ohne fronten", die wie in jedem Jahr dabei waren.

Auch in diesem Jahr im Programm fand für Jung und Alt die beliebte Fragenbogenrallye statt. Die Hofheimer Agenda 21, das Kreisjugendamt und Familie Paul aus Hofheim Nord hatte sich zum siebten Mal die verschiedensten Fragen zum Fest, zu Hofheim und den Themen Sport, Politik und Allgemeinwissen einfallen lassen. Zu gewinnen gab es kleine Preise, gestiftet von Hofheimer Geschäften, Ausländerbeirat und Lokale Agenda 21.

Auch konnten einige Info-Stände besucht werden: Hofheimer Wohnungsbau, Frauenbüro der Stadt Hofheim, Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe des Main-Taunus-Kreises, Sozialbüro des MTK, Ausländerbeirat, SV 09 und noch viele andere.

Neben der bunten Unterhaltung war auch für das leibliche Wohl zur Kaffeezeit bestens gesorgt, Der ökumenische Kuchenstand wurde von der Johannesgemeinde und der Gemeinde St. Peter und Paul in Zusammenarbeit und Verkauf von selbst gemachten Kuchenspezialitäten und Kaffee organisiert.

Ein großes Lob sollte man noch dem Moderator Marcus Schenk aussprechen, der gekonnt und mit Humor durch das Fest und durch das Programm führte.

Nach oben